Güllefass

Güllefass REXAGER HV18

Mit dem Gedanken an hohe Anforderungen stellenden Nutzer wurden die Güllefässer von Rexager HV-Serie gestaltet. Diese Güllefässer charakterisieren sich mit einfacherer Konstruktion, der Lebensdauer und der Zuverlässigkeit.

Der eingeschnittene Behälter mit Trennwände drin vergrößt die Stabilität des Fasses. 

Die hydraulische Aufhängung von Radsatz und Deichsel bringt das zuverlässige und komfortable Fahrt in jeden Bedingungen. Große Menge von innovativen Lösungen - das ist die Leichtigkeit der Nutzung und der Wartung.  

Moderne Funktionen und Lösungene eingeführt mit dem Gedanken an der Zukunft, z.B. System der Dosiskontrolle. 

Lange Liste von zusätzlichen Ausrüstung ermöglicht Konfigurieren des eigenen Güllefasses für bestimmten Bedürfnisse mit Möglichkeit späteren Hinzufügen von anderen Zubehör. Eine aus den Funktionalitäten ist die Möglichkeit von Heben der Vorder- oder bei Bedarf, Hinterachse zum Ziel der optimalen Gewichtverteitung von Güllefass. 

Darüber hinaus, für bessere Steuerung sind in Güllefässer elektronisch-hydraulisches Lenksystem verwendet. 

Die Drehachsen, die beim Güllefass angewendet werden, lassen die Achsen bis 15 Grad drehen. 

Dieser Konstruktionstyp ist auch als Standard mit einem Hinter-Dreipunkt-Kraftheber ausgestattet. Der Hinter-Dreipunkt-Kraftheber ermöglicht Montage von Bodenbearbeitungsgeräte oder Schleppschläuche. 

Dane techniczne

 

Länge 9440 m
Behälterdurchmesser 1900 mm
Höhe 4000 mm*
Volumen 18 000 l
Nettogewicht 8900 kg**
Bereifung Alliance 750/60-R30,5 ET -40
Radsatzabstand 2150 mm
Breite 2980 mm

* Höhe ist von der Ausrüstung abhängig, nicht überschreitet 4 Meter von Höhe
** Nettogewicht für Grundgüllefass mit Standardausrüstung.

Behälter

Der Behälter wurde aus Sonderstahl ausgeführt, was die Manteldicke zu 5 Milimeter verkleinert lässt. Dadurch wurde die Güllefassgewicht vergünstigt. Ganz geschweisser Behälter ist in zwei Profile, erhöhende Starrheit und Konstruktionslebensdauer von Güllefass,eingesetzt. Die Seiteneinschnitte haben die Reifen mit großen Durchmesser verwendet lassen. Dadurch senkt den Schwerpunktbedeuted, was in Verbindung mit speziellen Trennwände das komfortable Führen und hoche Stabilität in vollem Einfüllenbereich und Belastung versichert.

 

Deichsel

Die hydraulische aufgehängte Deichsel verringert die Schwingungen verlagerte auf dem Schlepper, gleichzeitig vergrößt das Arbeitskomfort und Güllefasslebensdauer. Die Funktion der Deichselregulierung lässt die Behälterneigung ändern, der in Abhängigkeit von Einfüllenstand und realisierte Funktion kann sich nach Vorne oder nach Hinten neigen. Der integrierte hydraulische Stutzfuß der Deichsel vereinfacht das Ein- und Aushaken, wenn das Güllefass eingeparkt ist.   



Ober-Teleskop-Pumpenarm

Der an dem Behälter montierte Ober-Teleskop-Pumpenarm ist aus der Schlepperkabine gesteuert und das Fasseinfüllen mit Hilfe vom Pumpenarm erfordert keinen Schläucheanschluss. Der Nutzer muss aus der Kabine nicht aussteigen. 

Der Pumpenarm ist mit zusätzlichem Kanal ausgerüstet, der den Rück von Schaum und Luft zum Behälter ermöglicht, aus denem die Flüßigkeit gepumpt ist. Das versichert das Güllefass voll pumpen. 

Diese Lösung funktioniert besonders gut beim Pumpen von Flüßigkeit aus der Betonbehälter oder Container gestellten auf den Felder.

Beim Einfüllen aus Transportbehälter dockt der Pumpenarm auf dem Kegel ein und pumpt die Gülle. Wenn der Transportbehälter keine eigene Pumpe hat, wird das Vakuumsystem eingeschaltet und nach dem Begießen von Rotorpumpe des Armes wird sie angelassen und realisiert das Vollpumpen des Behälter von Güllefass.

DW-Pumpe-Leerungsystem

Vorne des Behälters befindet sich die Rotorpumpe, die mit dem Gelenkwelle angetriebt ist.
Sie charakteriseiert sich mit großer Leistung. Es ist möglich das hohe Dosis der Gülle pro ein Hektar zu erreichen, durch Arbeit mit einem breiten Schleppschlauchgerät.
Die Installation kann mit einer automatische Regulierung der Dosis ausgerüstet werden sein.
Es ist auch möglich die Flüßigkeit im Behälter zu mischen und nach anderen Behälter mit Verwendung von Seitenstutzen umzupumpen.    

ADR-Reifenachsen

Die Reifen sind auf den speziell gestalteten, starken ADR-Achsen, mit integrierten Geschwindigkeitssensoneren in Standard, montiert. Die Bremsen (420x180 mm ist ein Standard) sind in solcher Art bemesst, um sogar die härtesten  Erfordernisse zu erfüllen. Großer, 15-gradiger Drehwinkel der Achsen in Verbindung mit geschloßenen Gestell mit Breite von 900 mm gibt den Nutzer im Endeffekt das sehr wendige Güllefass. Die Verwendung von breiten Reifen mit großen Durchmesser verbessern die Traktionseigenschaften und verringern die Druck auf dem Boden. Das verursacht die Verringerung von Schaden den Pflanzen während der Fahrt auf dem Feld und den Verbrauch von Reifen während der Fahrt auf den Straßen. Das neue Lenkungssystem auf der Achsen besteht aus Minimum von beweglichen Teilen, was verringert die Schmierpunktemenge und Menge von Wartungen.  

 

Steuerungssystem

Die Steuerung mit Funktionen von Güllefass findet mit Hilfe von Bedienterminal statt, die sich aus LCD-
Display und 16 Knöpfe besteht. Dank der intuitiven Piktogramme ist das eine moderne Lösung, die einfache Kontrolle der Maschine lässt. Voll konfigurierbares Bedienterminal kann man leicht Erforderungen des Morgens anpassen. 

Die Software hat die Einstellungen für alle Geräte aus dem Angebot gespeichert. Das ermöglicht die Anpassung der individuallen Charakteristik für jedes Gerät an. 

Nach der Anschluss des Geräts wird der Computer automatisch die Maschine erkennt und zeigt verfügbare Konfigurationsliste. Sehbar sind nur die verfügbare Funktionen. 

Während der Arbeit werden alle Arbeitskenndaten von bestimmten Geräte registriert. Diese Informationen können später eine Grunlage für Berechnung den Kunden bilden. Im Fall des Ausfalles werden sich die Ereigniscode angezeigt - sie ermöglichen Lokalisierung von Fehler, Wartungen und Problemlösung zu erleichtert. Das bedeutet auch, dass der Kundendiensttechniker schneller den Fehler identifizeirt und die Maschine wieder einschalten werden könnte. 

 

 

Beleuchtung, Kotflügel und Schnellkupplungen

Alle Güllefässer sind mit der LED-Beleuchtung ausgestattet, die sich mit hoher Zuverlässigkeit charakterisiert. 

Die Kotflügel lassen die Schmutz aus den Reifen auf Geräte und Werkzeuge vermeiden.

Die hydraulischen Schnellkupplungen wurden geneigt, um die Bedinungsergonomie zu vergrößern und Knicke von hydraulischen Schläuchen zu reduzieren, gleichzeitig ihre Lebensdauer zu verlägern. 

 

Dreipunkt-Kraftheber-System

Dreipunkt-Kraftheber-System ist auf dem hinteren Teil des Behalters montiert, gemäß KAT 3 ausgeführt. Seine höhere 
Tragfähigkeit erfüllt die Erforderungen für größeren und schwereren Maschinen. Die innovative Konstruktion versichert den optimalen Lichtspalt zwischen aufgehängtem Gerät und Boden sowohl während der Fahrt auf einer Straßen als auch auf einem Feld. Es wird z.B. einfacher hinauffahren und ausfahren aus dem Feld auf eine Straße, sogar bei großer Unterschied von Fläche ohne Kontakt des Geräts mit Boden. 

Die Steuerung der Arbeit von Kraftheber kann außen der Schlepperkabine stattfinden. Die zusätzliche Bedinung mit Steuerungsknöpfe ist aßen, auf dem hinteren teilt des Kotlügels gelassen. 

Dreipunkt-Kraftheber versichert die Änderung der Höhenlage, Festhalten von fester Höhe oder Festhalten von festem Andrücken des aufgehängten Geräts.

 

Druckregulierung in Reifen

Die HV-Serie Güllefässer können mit einem automatischen System der Druckregulierung in Reifen, um dem Fahrer der Auswahl von verschiedenn Drücke zu ermöglichen, z.B. Änderung des Drucks bei Fahrt auf einem Feld und Änderung des Drucks bei Fahrt auf einer Straße.   

Dieses System lässt noch mehr die erwähnte Druck auf Boden verringern, was reale Ersparnise in Kraftstoffverbrauch bringt und die Lebensdauer von Bereifung verlängert. 

Die Leistung des Kompressors ist 4 000 L pro Minute. Den Druck kann man in Abhängigkeit der Boden- und
Zuchtart regulieren. 

Auf diese Weise werden die Schaden der Anbaue minimalisiert und Bodeneindichtung.

 

Vakuumsystem - Kompressor

Die HV-Serie Güllefäasser können durch den hydraulischen Kompressor oder mit Hilfe von Gelenkwelle angetrieben werden - es ist von der Ausrüstung abhängig.  

Die Kompressoren ändern den Druck im Behälter im Bereich von -0,8 bis 0,5 Bar. Im Standard zum Kompressor gehören auch solche Elemente wie Sicherheitsventile, Überlaufbehälter und Dämpfer mit Ölrückgewinner. Die Kompressoren sind hydraulisch angetrieben. Aabhängig von realisierter Funktion wird das Programm des Treibers die Kenndaten des Systems kontrolliert und geändert. 

 

Technische Schema